Anwendung findet die Physiotherapie in vielfältigen Bereichen von Vorbeugung (Prävention), bei akuten Beschwerden (Therapie) und im Bereich der Nachsorge nach Operationen oder längerer Krankheit (Rehabilitation).

Prävention:

Unter gesundheitlicher Prävention versteht man die Vorbeugung zur Vermeidung einer Erkrankung bzw. von Beschwerden oder einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes durch gezielte Übungen und Gruppenangebote.

Therapie:

Bei akuten Beschwerden werden dem Patienten entweder aktiv Möglichkeiten aufgezeigt die Bewegungsfähigkeit und Funktionsfähigkeit des eigenen Körpers wiederherzustellen und dadurch Schmerzen zu lindern oder die Behandlung erfolgt passiv durch den Therapeuten der zum Krankheitsbild passende Maßnahmen anwendet.

Diese können zum Beispiel sein:

-Manuelle Therapie Griffe

– Massage Griffe

– Dehnungen

– Nervenmobilisation

-uvm.

Rehabilitation:

Insbesondere nach schweren Erkrankungen oder Verletzungen soll die Rehabilitation Hilfe zur Selbsthilfe bieten, Krankheitsbeschwerden mindern und die Arbeitsfähigkeit wiederherstellen.

Krankheitsbilder können zum Beispiel sein:

Knie-, Hüft-, Schulterprobleme/Verletzungen
Rückenprobleme/Verletzungen
Künstliche Gelenke