ZNS steht für Zentrales NervenSystem.
Damit werden in erster Linie Säuglinge, Kinder Erwachsene behandelt, deren komplexe Bewegungsabläufe oder Entwicklung be­einträchtigt sind. Dazu benötigt der Therapeut eine spezielle Qualifikation:

Bobath

(KG-ZNS nach Bobath)

Bei Krankengymnastik nach Bobath geht hauptsächlich darum, herauszufiltern welche Probleme den Patienten in seinem Alltag am meisten einschränken und gezielt mit ihm und seinen Angehörigen Möglichkeiten zu finden diese zu verbessern und dadurch seine Eigenständigkeit und Lebensqualität zu erhöhen.

Folgende Krankheitsbilder sind möglich:

  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Querschnittslähmungen
  • Weitere Nervenerkrankungen

Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

(KG-ZNS PNF)

Durch Tiefensensibilität (Propriozeptoren) sind wir in der Lage wahrzunehmen in welcher Position sich ein Körperteil gerade befindet. Wir wissen ohne hinzusehen, ob sich zum Beispiel ein Arm gerade streckt oder beugt. Unsere Propriozeptoren informieren uns ständig über die Stellung unseres Körpers im Raum.

Durch eine Krankheit oder eine Verletzung kann es passieren, dass unser Kapsel-Band-Apparat und somit auch unsere Propriozeptoren geschädigt werden oder die Verarbeitung der Informationen im zentralen Nervensystem nicht mehr adäquat funktioniert.

KG-ZNS-PNF fördert gezielt unsere Tiefensensibilität, regt unsere Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen durch Stimulation an und aktiviert sie wieder. Je nach Krankheitsbild werden so Bewegungsmuster eingeübt, die schwer fallen oder ganz fehlen.